Zu Favoriten hinzufügen | Sitemap
EINLEITUNGNEWSUNSER HOTEL VERPFLEGUNG DIENSTLEISTUNGEN WELLNESS PREISLISTEMINI ZOOKONTAKT

WELLNESS

WELLNESS

Unser glitzernders Relaxschwimmbecken mit Gegenstrom, zwei Terrassen, Ruhezone mit Liegestühlen – das sichert Ihnen den ruhigen ungestörten Urlaub. Das Schwimmbecken ist 10x4 Meter groß und 1,5 Meter tief. Hier organisieren wir Wassergymnastik und Aquaaerobic mit unserem Trainer.

Vitalwelt:

Die Heilwirkung des Saunierens ist schon seit Urzeiten bekannt. Die heiße Luft in der Sauna verursacht Schweißsekretion und eliminiert die Schadstoffe aus dem Körper. Durch Saunieren werden die Hautpooren geöffnet, Durchblutung, Elastizität und Visage der Haut verbessert, die Milben, die auf dem menschlichen Körper leben, sterben durch Saunieren ab. Sauna fördert den Stoffwechsel im Körper, wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Die Sauna hilft gegen Allergien, Hautekzeme, Pilzinfektionen, Akne und Hauterkrankungen. Die Heilwirkung der Sauna ist bei Asthma oder Entzündungen und Allergien von Atemwegen erweisbar. Zugleich wirkt sie beruhigend und entspannend.

Höhlensauna

Die Auswirkung der Sauna auf menschlichen Körper ist vielseitig. Durch die hohe Temperatur (60 bis 110°C, min. Luftfeuchtigkeit 10 – 30%) wird die Haut durchblutet, Blutdruck reguliert (Menschen mit höherem Blutdruck sollten sich sehr vorsichtig saunieren), Körpertemperatur wird leicht erhöht (ca. um 1 – 2°C). Die bessere Durchblutung und Erwärmung des Körpers optimiert Muskel- und Gelenkbeweglichkeit, bzw. mildert Schmerzen. Die hohe Temperatur aktiviert die Talgdrüsen und entgiftet den Körper, was auch wichtige kosmetische Bedeutung hat. Die Höhlen- oder finnischesauna ist die traditionelle und allseitige Saunavariante, derer Hauptmerkmal Wechsel zwischen kalt und warm ist. Dadurch stärkt sie das Immunsystem und ist eine gute Prävention gegen Erkältung.
 
Kräutersauna

Aromaterapie ist eine Art der Naturheilkunde, die durch Anwendung von ätherischen Ölen zur Heilung von verschiedenen Erkrankungen beibringt. Aus Erfahrungen ist es schon bekannt, dass die Inhalierung eine der wirksamsten und zugleich ältesten Methoden der Aromatherapie ist. Das menschliche Gehirn reagiert auf die Inhalierung von verschiedenen Aromas und fördert die Heilprozesse mit langfristiger Wirkung. Der inhalierte Duft kommt in die Lungen herein, von wo er das ganze Organismus beeinflusst. In unserer Kräutersauna werden alle 5 Minuten die Aromen der Kamille, Hibiscus und Thymian gewechselt.
Eukalyptusdampfbad

Bei dem Dampfbad ist die niedrigere Temperatur von Vorteil, bis zu max. 60°C bei 100% Luftfeuchtigkeit. Das menschliche Organismus ist dadurch nicht sehr belastet und Dampfbad ist auch für Menschen mit Blutdruckproblemen (nach Beratung mit ihrem Arzt) geeignet. Dampfbad hat den Beinamen das türkische Bad. Die feuchte Luft wirkt wohltuend auf die Haut, durchblutet und reinigt sie. Die Haut bleibt dadurch fein und geschmeidig. Dampfbad wirkt positiv auf die Gefäße, Blutgerinnsel und Erkrankungen der Atemwege. Das Saunieren entlastet den Körper und fördert auch die richtige und für ihn wichtige Trinkkur.

Tepidarium

Für die vollkommene Entspannung dient das Tepidarium - die keramischen Ruhesessel geformt nach menschlicher Wirbelsäule und auf die Körpertemperatur erwärmt.

Massageduschen – Warmer und kalter Regen

RICHTIGES SAUNIEREN

Das Saunieren könnte man fast zu sich immer entwickelnden Wissenschaften einreihen. Stets werden neue Kenntnisse und technische Möglichkeiten erfunden. Auch die „Sauna-Fachleute" sollten sich ständig über Neuigkeiten beim Saunieren informieren. Wir bieten Ihnen einege wichtige Schritte des richtigen Saunierens:

Das regelmäßige Saunieren sollte mindestens 1x in der Woche erfolgen. Man unterscheidet folgende Typen des Saunierens:
1x irritatives (reizend)
2x tonisierendes (anregend)
3x relaxierendes (entspannend)
4x inhibitives (dämmend)
5x exhaustiver (erschöpfend)
6x riskant (es handelt sich um kein richtiges Saunieren mehr)

Bevor man beginnt:
• Fragen Sie Ihren Arzt, ob das Saunieren für Sie im Hinblick auf Ihren Gesundheitszustand überhaupt geeingnet ist.
• Für die Erholung Ihrer Kräfte in der Sauna nehmen Sie sich mindestens 2 Stunden, min. einmal pro Woche.
• In die Sauna gehen Sie nicht mit vollem Magen, hungrig, unmittelbar nach erheblicher körperlicher Belastung.
• Zum Saunieren halten Sie folgendes bereit: Seife, Massagetuch oder Bürste, Handtücher zum Abtrocknen, zur Hautfrottage, zum Unterlegen, Creme oder Öl zur Behandlung der trockenen Haut nach Saunieren.
Wann in die Sauna?
Die optimale Zeit fürs Saunieren ist Spätnachmittag oder Abend, damit man nach dem Saunabad gleich ins Bett gehen könnte. Wichtig ist frühestens 2 Stunden nach dem letzten Essen die Sauna zu benutzen. Deswegen saunieren sich die Kinder im Kindergarten vor Mittagessen und danach gehen sie schlafen. Auch die Hochleistungssportler haben in ihren Trainingsprogrammen die Regeneration mit Sauna geplant.

Vorbereitung:

Legen Sie Ihre Kleidung und Unterwäsche ab, gehen Sie auf Toilette, waschen Sie sich mit Seife, duschen Sie, mit Frottee-Handtuch trocknen Sie sich ab, betreten Sie Durchwärmeraum, alles max. 5 Minuten.

Durchwärmung:
Legen Sie sich bequem hin und warten Sie ab, bis Sie sich erwärmen und schwitzen. Atmen Sie grundsätzlich mit der Nase (sollte die Nase brennen, decken Sie die Nase und Mund mit der Hand oder waschen Sie sich ab). Am Ende des Prozesses setzen Sie sich hin, falls gewünscht, begießen Sie die heißen Steine im Heizkörper mit Wasser oder Kamillensud. Unter der Dusche massieren Sie sich gleichzeitig die Haut an den Gliedern mit Fingern, Händen, Massagetuch oder Bürste. Den Schweiß jeweils vor und nach Ausschwitzen, Massage, Turnen, Abkühlen abwaschen - max. 2 Min. Nach der ersten Durchwärmung kann das Saunieren durch gezielte Teilmassage, oder Muskel-, Bänder- und Gelenkentspannung, als auch durch leichtes Konditionsturnen ergänzt werden. Nach den zusätzlichen Behandlungen können Sie nach Wahl das Durchwärmen und Abkühlen weiter fortsetzen

Abkühlung:

Abkühlen können Sie sich entweder in der Dusche mit kaltem Wasser laut Kneipp max. 5 Min. oder im Bottich oder Gefäß (was für ältere Menschen schwieriger sien könnte) max. 2 Min. Genauso gut zur Abkühlung ist das kurze Schwimmen und Gleiten im kalten Wasser des Schwimmbeckens max. 2 Min., als auch Sitzen in frischer Luft. Vergessen Sie nicht, einige Atemübungen durchzuführen, bis 20 Min.
Das Durchwärmen und Abkühlen kann mehrmals gewechselt werden

Und zum Schluss:

Am Ende des Saunierens ruhen Sie sich kurz aus (vor allem nach mehr als dreimaligem Wechsel der Hitze und Kälte) oder füllen Sie das ausgeschwitzte Wasser, Salz und Vitamin C durch einen frischen Naturfruchtsaft nach, bis 20 Min. Alkohol stört die Wirkung des Saunierens, Rauchen in der Sauna ist völlig unsgeschlossen. Während der Erholung dürfen Sie kurz die gefilterte Ultraviolettstrahlung ausnutzen oder sich auf der frischen Luft bewegen (z.B. spazieren, joggeng - im Winter auch auf Skiern).
Saunieren fördert erfrischenden und tiefen Schlaf und am nächsten Tag Erwachen mit neuer Lebensfreude.

Galéria

Ako by ste si priali trávi vo¾ný èas v Nezábudke ?

Pre odber noviniek vložte svoj email

Rekreaèná 83
059 41 Tatranská Štrba
Tel.: 00421 918 899 518
recepcia@hotel-nezabudka.sk

ÚvodNovinkyUbytovanieUbytovòa Starý mlynStravovanieugg imitacion china baratasugg ascot baratasSlužbyWellnessCenníkMini ZOOReferencieMapa stránokKontakt

Všetky práva vyhradené 2017 Hotel Nezábudka, powered by ENABLE
tvorba web stránky, tvorba web stránok, tvorba webstránky, tvorba webstránok, tvorba webu